Navigation
Malteser Bad Honnef

Drohne unterstützt Sanitätsdienst

Fernerkundungsteam bei "Fühl Dich frühlich" im Einsatz

09.04.2017
Die neue Malteser-Drohne. Foto: Klodt/MHD
Die neue Malteser-Drohne. Foto: Klodt/MHD
Sanitäter und Fernerkundungsteam beim Fühl Dich frühlich-Fest in Bad Honnef.
Sanitäter und Fernerkundungsteam beim Fühl Dich frühlich-Fest in Bad Honnef.

Wie so oft, haben wir dieses Wochenende wieder Sanitätsdienst bei „Fühl Dich frühlich“. Zum ersten Mal ist unsere neue "Kollegin", die Honnefer Malteser-Drohne, mit im Einsatz.

Am Samstagvormittag haben wir zur Vorbereitung der sanitätsdienstlichen Betreuung des Festes eine Lagekarte erstellt. Dazu haben wir mit der Drohne systematisch das Veranstaltungsgelände abgeflogen. Am Rechner hat unser Fernerkundungsteam dann eine aktuelle Karte des Einsatzgebiets umgesetzt. Die erfassten Daten dienen nur dem Dienstgebrauch und werden nicht veröffentlicht.

Unser Fernerkundungsteam informiert Besucher von „Fühl Dich frühlich“ am Rande des Sanitätsdienstes über die Malteser-Drohne und ihren Einsatz im Bereich des Bevölkerungsschutzes. Sie sind am Sonntag, 9. April, noch bis 18 Uhr vor Ort.

Übrigens: Dem Betrieb privater Drohnen sind durch die gerade verabschiedete Drohnenverordnung enge Grenze gesetzt. Die Verordnung privilegiert dagegen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wie den Katastrophenschutz beim Einsatz von Drohnen zur Aufklärung und zur Lagefeststellung.

Bislang gibt es bundesweit nur wenige Malteser-Gliederungen, die Drohnen in ihren Diensten einsetzen. Die Bad Honnefer Malteser haben ihr Fluggerät im Dezember 2016 in Dienst gestellt. In den kommenden Monaten wollen sie Erfahrung mit der Drohne sammeln. Sie ist vielseitig einsetzbar, vor allem natürlich für die Lageerkundung. So kann die Einsatzleitung bei Sanitäts- und Katastrophenschutz-Einsätzen mittels Drohne schneller einen Überblick über weitläufige Einsatzstellen verschaffen. Auch sei es mit Hilfe einer Drohne leichter möglich, die Größe von Menschenmengen abzuschätzen, bei der Personensuche zu helfen und einen Einblick in schlecht zugängliche Bereiche zu erhalten.

In den Einsatzdiensten kommt die Drohne derzeit noch probeweise zum Einsatz. Den Aufbau des Malteser-Fernerkundungsteams haben Lucca Musconi und Malte Daniels übernommen, der sich als Geowissenschaftler mit Fernerkundung unter anderem mittels Drohnen beschäftigt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Stadtsparkasse Bad Honnef  |  IBAN: DE19 3805 1290 0000 1226 55  |  BIC / S.W.I.F.T: WELADED1HON