Navigation
Malteser Bad Honnef

Test zum Fest

Malteser unterstützen Seniorenstift

26.12.2020
Foto: Zu Beginn einer jeden Schicht sieht das Protokoll die gegenseitige Testung der Hilfskräfte vor. Foto: Malteser 

Die Malteser in NRW nehmen vom 23. Dezember bis zum 2. Januar in Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen Covid-19-Schnelltests an Besucherinnen und Besuchern vor. Ihnen soll damit ermöglicht werden, ihre nahen Verwandten in den Einrichtungen zu besuchen, ohne dass sich Corona unter den dort lebenden, besonders gefährdeten älteren Menschen ausbreiten kann. Die Honnefer Malteser sind über die Weihnachtsfeiertage am Diacor-Seniorenstift im Einsatz.
 
Die Malteser übernehmen in Zweierteams die Probennahme von Corona-Schnelltests für Personen, die die Bewohnerinnen und Bewohner besuchen wollen. Auf diese Weise soll ein möglichst sicherer Besuch von Angehörigen ermöglicht werden. Die Pflegeheime sind verantwortlich für die Durchführung.
 
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hatte die Malteser und andere Hilfsorganisationen am vergangenen Mittwoch gebeten, die Einrichtungen bei der Durchführung von Schnelltests über Weihnachten und Neujahr kurzfristig mit ehrenamtlichen Helfern zu unterstützen. Das Land übernimmt die Kosten für die Einsätze der Hilfsorganisationen.
 
Die Träger der Pflegeeinrichtungen prüfen den Bedarf an externer Unterstützung für die Testung von Besuchenden in ihren Einrichtungen und geben Informationen an die lokalen Hilfsorganisationen. Sie stellen Räumlichkeiten und zertifiziertes, zugelassenes Material für die Schnelltestungen zur Verfügung und persönliche Schutzausrüstungen bereit. Außerdem sind sie für die Registrierung der besuchenden bzw. zu testenden Personen und die Dokumentation sowie die Meldung der Ergebnisse zuständig.
 
„Gerne helfen wir auf diese Weise dabei, Menschen, die seit vielen Monaten pandemiebedingt in Isolation leben, über die Feiertage ihre Verwandten zu sehen“, sagt Malteser-Stadtbeauftragter Dr. Andreas Archut. "Ich bin unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sehr dankbar, dass Sie kurzfristig diese wichtigte Aufgabe übernommen haben. Alle Freiwilligen erhielten vorab eine gründliche Schulung für die Probennahme. Eine 100prozentige Sicherheit böten allerdings auch die Schnelltests nicht. Auf Abstand, Hand-und Husten-Hygiene und das Tragen von Alltagsmasken sollte man auch nach einem negativen Schnelltest nicht verzichten“, so Dr. Archut.

 

 

 

Foto: Zu Beginn einer jeden Schicht sieht das Protokoll die gegenseitige Testung der Hilfskräfte vor. Foto: Malteser 

 

Spenden und Helfen

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0120 1201 2100 26  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7